TMR SA | neues zentrales Netzleitsystem

TMR (Transports de Martigny et Régions SA) betreibt in der Region Martigny zwei Bahnlinien mit unterschiedlichen Betriebsspannungen. Die Linie Martiny-Châtelard wird mit 850V DC betrieben, die Linie Martigny-La Châble-Orsière mit 15kV 16.7Hz.

Das Team von Knobel Engineering Kandertal GmbH wurde mit der Planung, Programmierung, Lieferung und Inbetriebnahme eines neuen zentralen Netzleitsystems beauftragt.

Unsere Arbeiten im Detail:

  • Basis Engineering mit Prozessbeschrieb für Netzleitsystem und Steuerschränke

  • Detail-Engineering für Steuerschränke

  • Programmierung Fernwirkunterstationen (RTU) und zentrales Netzleitsystem

  • Lieferung der Steuerschränke und aller Leitsystemkomponenten

  • Inbetriebnahme der Steuerschränke mit Fernwirkunterstationen (RTU) und des zentralen Netzleitsystems

  • Erstellen der Schlussdokumentation

Insgesamt wurden drei DC Unterwerke mit Schaltposten, fünf DC Schaltposten und sieben 16.7 Hz Schaltposten mit neuen Steuerschränken und Fernwirkunterstationen (RTUs) ausgerüstet.

Mit dem Einbau des übergeordneten, redundanten Netzleitsystems in der Leitwarte Martiny, können die Schaltanlagen künftig von einem zentralen Ort überwacht und gesteuert werden.

Eine besondere Herausforderung stellte die kundenspezifische Realisierung von stationsübergreifenden Mitnahmeschaltungen dar, die die Stromversorgung auch ausserhalb des normalen Betriebszustandes sichern soll.

Aktuell finden die letzten Inbetriebnahme-Arbeiten statt. Björn Schärer, Inbetriebsetzer von Knobel Engineering Kandertal GmbH, integriert vor Ort die Steuerschränke in die Schaltposten und führt im Anschluss sämtliche Systemtests durch.

Ab Januar 2022 können alle Schaltposten zentral in der Leitwarte Martigny überwacht und gesteuert werden.